Einige Anmerkungen
zur Advent- und Weihnachtsliedersammlung
 
Seit der letzten Ausgabe habe ich fast alle Stücke überarbeitet. Einige sind neu hinzugekommen, andere habe ich weggelassen (siehe Inhalt) und manche habe ich mit einer zusätzlichen "Swing-Variation" versehen.
Alle Stücke sind jetzt einheitlich dreistimmig für AAT oder drei gleiche Instrumente gesetzt.
Sollen die Lieder zweistimmig gespielt werden, empfehle ich, die mittlere Stimme auszulassen. Das klingt bei allen Liedern außer bei "Maria durch ein Dornwald ging", "Pleni sunt coeli", "Puer Natus" und "Weihnachtsstern" immer noch ziemlich passabel



Die (bekannten) Lieder, die man mitsingen kann, sind für Es-Alt- Instrumente gesetzt, so dass die erste Stimme in angenehmer Lage für die Sänger klingt.

Möchten Sie mit Teilen der Sammlung ein "Konzert" veranstalten, empfehle ich eine ausgewogene Mischung aus Liedern und Vortragsstücken. Streuen Sie ein paar Gedichte und eine Erzählung ein. Das lockert den Ablauf auf und gibt den Spielern eine kurze "Erholungspause". Diese Art von Konzerten haben wir in den letzten Jahren mit schönem Erfolg mehrfach gegeben. Beipielprogramm

Bedenken Sie, wenn Sie eine Pause einplanen, dass der erste Teil etwas länger dauern sollte als der zweite.

Ist ein Stück Ihrer Meinung nach zu kurz, wiederholen Sie es entweder ganz oder suchen Sie eine sinnvolle Stelle, an der Sie "organisch" eine Wiederholung einbauen können.

Ich wünsche Ihnen viel Freude beim Spielen.

Herzlichst Ihr
Wolfgang Memleb